Ein neuer Hauptbahnhof für München - Die Karten- und Plansammlung des Stadtarchivs München

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 - 18:00
Referent: 
Matthias Röth, Archivoberinspektor, Stadtarchiv München
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern

Herr Röth, Archivoberinspektor und Leiter der Karten- und Plansammlung des Stadtarchivs München, berichtete über die zum Teil abstrusen Planungen der „Sonderbaubehörde für den Ausbau der Hauptstadt der Bewegung und des Generalbaurats der Hauptstadt der Bewegung“ zum Bau eines neuen „Kuppelbahnhofs“ (Hauptbahnhof). Das „Haus der Deutschen Kunst“, die „Ehrentempel“, der „Führerbau“ und die „Reichszeugmeisterei“ waren schon errichtet. Nun sollte ein gewaltiger Kuppelbau mit einer Spannweite von 265 m entstehen. Große Teile der Münchener Innenstadt wären der Planung zum Opfer gefallen. Mit dem Kriegsende am 08. Mai 1945 waren sämtliche Planungen für die „Hauptstadt der Bewegung“ Makulatur.

In der anschließenden offenen Fragestunde ging Herr Röth noch ausführlich auf die ca. 40.000 Karten und Pläne umfassende Karten- und Plansammlung des Stadtarchivs München ein, die er betreut. Mit vielen Fragen und ebenso vielen Antworten, entstand eine rege Diskussion.

Art der Veranstaltung: 
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich