München (Stadt und Landkreis)

Schul-Jahresbericht München Königliche Studienanstalt 1815/16

Langtitel: 
Jahres-Bericht von der königlichen Studien-Anstalt zu München, bekannt gemacht bey der öffentlichen Preisevertheilung den 30sten August 1816.

Mit angehängtem Programme: "Über die Hauptrichtung des ganzen Erziehungsgeschäftes." [8 Seiten]

Die Karten- und Plansammlung des Stadtarchivs München - auch ein Quellenfundus für die Familienforschung?

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 - 18:00
Referent: 
Matthias Röth, Archivoberinspektor, Stadtarchiv München

Der Vortrag von Matthias Röth, Archivoberinspektor und Leiter der Karten- und Plansammlung des Stadtarchivs München, gibt einen Einblick in die ca. 40.000 Karten und Pläne umfassende Plansammlung des Stadtarchivs München, die etwa im 17. Jhd. einsetzt. Insbesondere weist der Referent auch auf Karten- und Planbestände hin, die für die Familienforschung in Frage kommen.

Historische Karten von Bayern

Bestand: 
Langtitel: 
Historische Karten von Bayern

mit Digitalisaten

Verfasser/Bearbeiter/Herausgeber: 
Bayerische Landesbibliothek online (Hrg.)

Hausbesitzer in München 1850

Langtitel: 
Register zum Topographischen Atlas von München von Gustav Wengg 1849-1851: Alphabetisches Verzeichnis der Hausbesitzer

Zusammengestellt von Paul Maucher (paul.maucher@t-online.de)

Verfasser/Bearbeiter/Herausgeber: 
Maucher, Paul

Ludwig Huber

Forschungsgebiete (Orte/Regionen) und zugehörige Namen: 
  • Huber in Haimbuch (Hainpuech, Haimpuech);
  • Amann in Haimbuch;
  • Ramsauer in Haimbuch;
  • Dierlmeier in Dürnhart;
  • Jungbauer in Geiselhöring (Lkr. Straubing-Bogen), Schönberg (Bay. Wald; Lkr. Freyung-Grafenau), Wiesbaden;
  • Kammermeier in Hirschling/Geiselhöring;
  • Lehner in Hirschling;
  • Plank in Geiselhöring, Geisenfeld, Neuburg/Donau, New York / USA*;
  • Gattinger in Geiselhöring
  • Dimperl in Geisenfeld;
  • Mages in Geiselhöring, Straubing, Weilheim, Waldau / Vohenstrauß;
  • Günther in Waldau / Vohenstrauß;
  • Scheglmann (Schreglmann, Schröglmann u.a.) in Geiselhöring, Eschenbach / Oberpfalz u.a.
  • Hoffmann in München, Leipzig, Halberstadt;
  • Reichmann in Dessau-Rosslau;
  • Walter in München, Bruck / FFB;
  • Gottsauner in München, Vohburg; 
  • Setzer in München;
  • Hehenberger in Gesseltshausen / Fahrenzhausen (Lkr. Freising);
  • Bergmair in Gesseltshausen / Fahrenzhausen, München;
  • Lippert in München, Pettendorf - Katzdorf / Neunburg vorm Wald;
  • Grube in Berlin, Hamburg, Templin, Frankfurt / Oder, Nürnberg;
  • Kindt in Sandusky, Ohio / USA*
Gesuchte Angaben: 
  • Sterbedaten Kindt Katie fehlen, 1939 von Berlin nach Nürnberg übersiedelt, 1947 von Amts wegen aus der Einwohnerdatei Nürnberg gelöscht, weiteres unbekannt;
  • Plank Fritz, Sterbeurkunde sowie weitere Daten aus USA / New York erwünscht

Margit Hagenreiner

Forschungsgebiete (Orte/Regionen) und zugehörige Namen: 
  • Trollmann: Donau-Ries
  • Hagenreiner: Raum München

Der Münchnerische Dialekt: Typisch Bairisch, oder eine Welt für sich?

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 5. Juli 2018 - 18:00
Referent: 
Prof. Dr. Anthony Rowley, Sprachwissenschaftler, Bayerische Akademie der Wissenschaften

Anthony Rowley ist ein aus Großbritannien stammender Sprachwissenschaftler, der als Dialektologe und Lexikograph die bairischen Dialekte erforscht. Seit 1988 ist er Leiter der Redaktion des Bayerischen Wörterbuchs.

Lehmrausch in Unterföhring – Ziegeleien im Münchner Nordosten.

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 17. Mai 2018 - 18:00
Referent: 
Dipl.-Ing. (FH) Anita Kuisle M.A., Leiterin des Büros für Technikgeschichte

Lehm-Barone, Spekulanten und Hungerleider suchten vor 100 Jahren ihr Glück im Ziegelgewerbe des Münchner Nordostens. Aus den Äckern Unterföhrings wuchsen innerhalb von vier Jahrzehnten 22 Fabrikschornsteine in den Himmel. Frau Kuisle berichtete über den rasanten Wandel des Dorfes, die immense Zuwanderung und wirft Schlaglichter auf das Leben der Menschen in jener Zeit.

Die Cholera in Aubing

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 22. März 2018 - 18:00
Referent: 
Franz Fürst

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Aubing von einer verheerenden Epidemie der asiatischen Cholera heimgesucht. Der aus einer alteingesessenen Familie stammende Franz Fürst hat nun erstmals auf der Grundlage der verfügbaren Quellen den Verlauf und die sozialen Folgen der Seuche für Aubing, seine Pfarrfilialen und Langwied-Lochhausen untersucht und in einem Buch beschrieben. In seinem Vortrag stellte er die wesentlichen Ergebnisse vor.

Anton Huber

Forschungsgebiete (Orte/Regionen) und zugehörige Namen: 
  • Schwaben: v. a. Nördlingen und Umgebung (Rehlen, Meyer, Joas, Jörg, Herlin, Eberhardt, Lemp, Zink, Klein, Ernst, Frickinger usw.), auch Sönning und Markmüller
  • Franken: Schmidt (Westheim/südlich von Bad Windsheim), Wilhelm in Dietersstetten (bei Mönchsroth)
  • Niederbayern (Landkreis Kelheim: Mayer Tegernbach, Steiner Puttenhausen; Kr. Landshut: Hundhammer Armannsberg)
  • Oberbayern: Landkreise Ebersberg (alle nördlichen Pfarreien; direkte männliche Linie: Huber/Hagmayr Gelting), Erding (alle südlichen Pfarreien), Rosenheim (Bichler in Rott am Inn und Grabenstätt), München (Kirchheim, Putzbrunn, Garching), Freising (Pfliegler Schweinersdorf) und Mühldorf (Maitenbeth, Reichertsheim)
  • Pfalz: Keßler - Godramstein, Fauth - Gerolstein
  • angeben sind die jeweiligen Pfarreien

Seiten

RSS - München (Stadt und Landkreis) abonnieren