Sonstiger Veranstalter (nicht BLF)

72. Deutscher Genealogentag 2020 in Tapfheim

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 28. August 2020 (Ganztägig) bis Sonntag, 30. August 2020 (Ganztägig)

Der 72. Deutsche Genealogentag findet vom 28.08. bis 30.08.2020 im nordschwäbischen Tapfheim (bei Donauwörth) statt und steht unter dem Motto Nordschwaben - Leben "im Krater" und am großen Fluss.

Der Umgang mit Nachlässen der genealogischen Forschung

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 1. Februar 2020 - 17:00
Referent: 
Manfred Wegele

Ab 15:00 Uhr beginn bereits ein gemeinsames Treffen der Familienforscher der GFO und des BLF zum Kennenlernen und Austauschen.

Jubiläum "10 Jahre Matricula"

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 2. November 2019 (Ganztägig)

Matricula (neben Monasterium und Topothek) als eine der wichtigsten Säulen des ICARUS-Projekts (International Centre for Archival Research – Gemeinschaft von mehr als 180 Archiven und wissenschaftlichen Instituten aus 34 europäischen Ländern, Kanada und den USA) feierte das 10-jährige Bestehen. Dr. Thomas Aigner, Präsident und Diözesanarchivar von St. Pölten, Manfred Wegele, Vizepräsident von ICARUS4all und stell. Vorsitzender der DAGV sowie Herr Leopold Strenn (ÖFR) und Günter Ofner (Familia Austria) sprachen Grußworte.

71. Deutscher Genealogentag in Gotha

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 13. September 2019 (Ganztägig) bis Sonntag, 15. September 2019 (Ganztägig)

Vom fand vom 13. Bis 15. September in Gotha der 71. Genealogentag mit dem Motto „70 Jahre DAGV – Von Gotha aus in die Zukunft der Genealogie“ statt. Das Programm bot für jeden etwas, von Forschungsmöglichkeiten für Anfänger, Genealogie in Frankreich, Erstellung eines Ortsfamilienbuches (Referent Manfred Wegele), Militärkirchenbücher in Sachsen bis zum Schreibkurs Deutsche Schrift. 33 Aussteller, neben vielen Vereinen waren auch Firmen wie Gendi Shop, Ancestry vertreten. Wie immer war auch FamilySearch mit einem großen Stand vertreten. Der BLF hatte seinen Stand im Erdgeschoss.

71. Sudetendeutscher Tag in Regensburg

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 29. Mai 2020 (Ganztägig) bis Sonntag, 31. Mai 2020 (Ganztägig)

Teilnahme der Bezirksgruppe Oberpfalz des BLF

70. Sudetendeutscher Tag in Regensburg

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 7. Juni 2019 (Ganztägig) bis Sonntag, 9. Juni 2019 (Ganztägig)

Vom 07. bis 09. Juni fand in Regensburg der Sudetendeutsche Tag statt. Die Bezirksgruppe Oberpfalz betreute an zwei Tagen in abwechselnden Besetzungen (jeweils mit drei Personen) den Stand und beantwortete viele Fragen zu den Forschungsmöglichkeiten in Sudetenland sowie im angrenzenden Bayern. Die Gelben Blätter, die DVDs und das Schriftkundebuch waren gesuchte Forschungshilfen. Im Weiteren wurden von der Bezirksgruppe Dubletten zum Verkauf angeboten. Auch hochkarätige Besucher (u.a. Bayerischer Wirtschaftsminister Aiwanger) fanden den Weg zum Stand des BLF.

BLF und drei Stammtische auf der "MIBA"

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 1. April 2017 (Ganztägig) bis Sonntag, 9. April 2017 (Ganztägig)

Erstmalig präsentierte sich der Bayerische Landesverein für Familienkunde e.V. (BLF) auf der MIBA, der „Mittelbayrischen Ausstellung“ in Ingolstadt. Die MIBA ist mit über 70.000 Besuchern und über 300 Ausstellern eine überregional bedeutende Gewerbeschau für Dienstleistung, Handel, Handwerk, Landwirtschaft und Gesundheit. Neben diversen Behörden waren dort auch regionale Vereine vertreten.

Lese- und Interpretationskurs des Bayerischen Hauptstaatsarchives

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 25. April 2017 (Ganztägig) bis Dienstag, 25. Juli 2017 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Monika von Walter

Das Bayerische Hauptstaatsarchiv veranstaltet im Sommer 2017 einen Lese- und Interpretationskurs, der sich vor allem an interessierte Heimat- und Familienforscher mit Vorkenntnissen richtet. Gelesen und besprochen werden vor allem orts- und personengeschichtliche Quellen des 16.- 20. Jahrhunderts aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv und dem Staatsarchiv München; vermittelt werden Lesefähigkeit, Grundzüge zum Inhalt und Quellentypus sowie grundlegende behördengeschichtliche Kenntnisse.

Die Topothek als Chance für die Lokal- und Regionalgeschichte in Bayern

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 17. Februar 2017 - 10:00 bis 15:00

Die Topothek (https://www.topothek.at) ist eine Plattform, über die in den Gemeinden private Geschichtsquellen (Fotos, Dokumente, Videos, Texte, etc.) gesichert und der Bevölkerung zugänglich gemacht werden können.

Damit gelingt es, sonst meist dem Untergang geweihtes Material zumindest digital zu erhalten und gleichzeitig, die Bevölkerung für den historischen Wert der von ihr verwahrten geschichtlichen Unterlagen zu sensibilisieren.

Patrizier – Wege zur städtischen Oligarchie und zum Landadel. Süddeutschland im Städtevergleich

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 7. Oktober 2016 (Ganztägig) bis Samstag, 8. Oktober 2016 (Ganztägig)

Seit dem 16. Jahrhundert wird die politische und gesellschaftliche Führungsschicht der Reichsstadt Nürnberg Patriziat genannt, was auf den Ratskonsulenten Scheurl zurückgeht, der 1516 die Nürnberger Geschlechter in Rückgriff auf das antike Rom „patricii“ nannte. Das mittelalterliche Patriziat nannte sich selbst "Geschlechter", wie es für mehrere Städte bezeugt ist.

Seiten

RSS - Sonstiger Veranstalter (nicht BLF) abonnieren