Mitgliederversammlung mit Neuwahl der Delegierten

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 11. Januar 2018 - 19:00
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben

Die Mitgliederversammlung begann mit dem Geschäftsbericht des Leiters. Die Satzung und die Geschäftsordnung liegen bei Bedarf vor. Herr Wegele berichtete von steigenden Mitgliederzahlen und stellte dieses in zwei Übersichten vor. Seit dem 1. Januar konnten bereits wieder fünf neue Mitglieder gewonnen werden. Der BLF ist inzwischen der zweitgrößte Verein in Süddeutschland, an erster Stelle ist die GFF. Durch eine großzügige Spende konnte kurz nach Weihnachten der „technische Fuhrpark“ um zwei Scanner erweitert werden. Somit gibt es im Büro jetzt einen festen Scannplatz für den Buchscanner und für den Duplexscanner, mit dem hauptsächlich Sterbebilder gescannt werden. Während des Geschäftsberichtes wurden die Projekte der Bezirksgruppe angesprochen und erläutert. Herr Müller berichtete über effektiv 700.000 eingegebene Sterbebilder, darin waren aber über 200.000 Dubletten, die manuell aussortiert wurden. In 2 bis 3 Monaten wird die 500.000er Grenze für durchsuchbare Bilder erreicht sein. Gesucht wird ein php-Spezialist, der die Programmierung auf den neuen Standard bringt. Auch beim Friedhofsprojekt unterstützt er Frau Scheller bei ihrem Wunsch auch diese Daten online zu stellen und eine Onlineerfassung aufzubauen. Frau Scheller bedankte sich bei ihm für das enorme Engagement. Das Projekt Todesanzeigen, geleitet von Herrn Habesreiter, wächst beständig. Auch der Bestand an Ortsfamilienbüchern steigt unaufhaltsam, alleine am kommenden Montag werden in Erlingshofen fünf neue OFBs bzw. Ort- oder Häuserchoniken vorgestellt. Herr Zöschinger, Bibliothekar, gab bekannt, dass 150 Ausleihen von 75 Personen 2017 erfolgten. 298 neue Signaturen kamen dazu. Die Adressbücher, die zum Digitalisieren bei CompGen waren, sind bereits digitalisiert und teilweise bei Genwiki einsehbar.

Herr Wegele ging auf die weiteren Aktivitäten ein, beispielsweise den Stand auf dem Deutschen Genealogentag oder dem Sudetendeutschen Tag, bei dem ein bewährtes Team für die Betreuung sorgt. Die Vernetzung mit den Archiven ist von großer Bedeutung, so sind sowohl Herr Wegele als auch Herr Hummel im Vorstand des Freundeskreises Staatsarchiv Augsburg bzw. Stadtarchiv Augsburg. Herr Bachmann gibt sein Amt im Beirat auf. Herr Wegele dankte ihm für seinen jahrelangen Einsatz für den BLF und seinem ganzen Leitungsteam für die hervorragende, harmonische und effiziente Zusammenarbeit.

Herr Deiml stellte den Kassenbericht 2017 vor und erläuterte die wichtigsten Punkte. Die Miete für die neuen Räume ist zwar sehr günstig, dennoch steigen dadurch die Ausgaben, zumal inzwischen auch der Versammlungsraum angemietet werden konnte.

Die Kassenprüfer führten die Rechnungsprüfung vor der Versammlung durch. Sie stellten fest, dass die Konten mustergültig geführt und die Gelder satzungsgemäß verwendet wurden, der Haushaltsplan wurde eingehalten und es gab keine Beanstandungen. Der Kassenwart und die gesamte Leitung wurde einstimmig entlastet.

Herr Deiml erläuterte den Haushaltsplan 2018. Geplant ist der Kauf eines Laptops für die Scanner. Es gab keine Fragen. Herr Wegele beantragte die Genehmigung des Haushaltsplanes. Der Plan wurde einstimmig genehmigt.

Wahlen: Die bisherige Leitung der Bezirksgruppe trat wieder zur Wahl an und wurden wiedergewählt. Die beiden Rechnungsprüfer wurden ebenfalls wiedergewählt. Die 11 Delegierten wurden in geheimer Wahl bestimmt.

Anschließend gemütliches Beisammensein mit Informations- und Erfahrungsaustausch. Herr Hermann Heinrich berichtete, dass im Rahmen der Dorferneuerung der Gemeinden Missen, Diepolz und Knottenried, eine Dorfchronik durch Pfarrer Michael Heinrich (Sohn von Herrn Heinrich, der ihm bei den Transkriptionen half) erstellt wurde. An weiteren Dorfchroniken arbeitet er zusammen mit seinem Sohn. Das Buch ging in die Runde.

Art der Veranstaltung: 
Mitgliederversammlung, Delegiertenversammlung/Landesausschuss
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich
Teilnehmerzahl BLF-Mitglieder: 
32 Mitglieder
Teilnehmerzahl gesamt: 
32 Teilnehmende