sonstiger Veranstaltungsort in Schwaben

Die Ausstellung "Ries Ade"

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 7. Oktober 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Frau Kugler

Frau Kugler, die Leiterin des Stadtmuseums von Nördlingen spricht über die Ausstellung "Ries-Ade", die zur Zeit in Nördlingen stattfindet. Sie berichtet über die ausgewerteten Quellen, von den Schifffahrtslisten, den Akten im Stadtarchiv, dem Mormonenarchiv, den Nachforschungen in Amerika, wie viele Zufälle nötig waren um die Lebensgeschichte von einigen Auswanderern zu dokumentieren. Sie spricht über die Auswanderungsgründe, häufig Armut, Vorbestrafte (meist Armutsdelikte wie Bettel oder Diebstahl), oder auch heiratswillige junge Frauen.

9. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2004 in Holzkirchen

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 11. September 2004 - 10:00

In Holzkirchen treffen sich 26 Familienforscher/innen um 10.00 Uhr im Gasthaus Krone zum 9. Nordschwäbisch-mittelfränkischen Forschertreffen.

Schloss Höchstädt: Führung durch die Sonderausstellung "Brennpunkt Europas 1704"

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 4. September 2004 (Ganztägig)

Anlässlich des Jubiläums "300 Jahre Schlacht bei Höchstädt/Blindheim" findet eine Sonderausstellung "Brennpunkt Europas 1704" im Schloss Höchstädt statt. Neben den Mitgliedern der Bezirksgruppe Schwaben des BLF nehmen auch Mitglieder des Heimat- und Brauchtumsverein Donaumünster, Erlingshofen und Rettingen, sowie des "Stammbaum-Tisches" Asbach-Bäumenheim teil.

Arbeitsabend mit Kurzreferat Frau Scheller: "Genetisch bedingte Gründe für die hohe Kindersterblichkeit früherer Zeiten"

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 2. September 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Manfred Wegele, Sabine Scheller

Wie in den letzten Jahren, spendiert Herr Bachmann, unser zweiter Vorsitzender, im September eine Brotzeit mit Wienerle und Brezeln. Nach dem Essen stellt Herr Wegele die neue Vereins-CD vor.

300 Jahre Schlacht am Schellenberg

Veranstaltungstermin: 
Sonntag, 25. Juli 2004 (Ganztägig)

Zum dreihundertsten Male jähren sich heuer zwei bedeutende historische Ereignisse, welche die Geschichte Europas wesentlich beeinflusst haben: Die Schlacht am Schellenberg und die Schlacht bei Blindheim/Höchstädt. Eine Vielzahl von Veranstaltungen trägt dem Rechnung.

Herr Petersen stellt seine Familienforschung vor

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 1. Juli 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Herr Petersen

Herr Petersen hat eine Präsentation auf dem Computer erarbeitet. Seine väterlichen Vorfahren stammen aus Schleswig-Holstein. Er stellt sein Forschungsgebiet vor, seine Ahnen (fast alle mit Bildern!), gesammelte Lebenserinnerungen usw. Seine mütterlichen Ahnen waren in Schwaben im Raum Wertingen beheimatet. Er stellt auch diese Vorfahren vor. Anschließend geht er darauf ein, wie wichtig es ist, Familienanlässe zu dokumentieren und die Fotos zu beschriften.

Genealogische Computerprogramme im Vergleich

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 3. Juni 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Manfred Wegele, Brigitte Haas, Sabine Scheller

Herr Wegele berichtet über die bürgerlichen Vorfahren des Kronprinzen Frederik von Dänemark, diese stammen u.a. aus dem Ries. Beim Studium der Ahnenliste des Kronprinzen stellte Herr Wegele fest, dass er mit ihm Ahnengemeinschaften hat. Er hat die Ahnenliste auf Folie dabei und führt sie den Anwesenden vor.

Arbeitsabend: "Amtsprotokolle als genealogische Fundgrube"

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 6. Mai 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Manfred Wegele

Herr Helmut Schmidt und Frau Erika Mayer haben anlässlich ihres 80. Geburtstages zu einem Sektempfang und anschließend zum Leberkäsessen eingeladen.

Arbeitsabend: Leseübungen, Erfahrungs- und Informationsaustausch, Dublettenverkauf

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 1. April 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Manfred Wegele

Herr Wegele hat zwei alte Schriften dabei. Zuerst einen kurzen Bericht, was die leibeigenen Personen nach einem Todesfall an den Leibherrn zu zahlen hatten. Das zweite Schriftstück ist ein Bittbrief von Hans Hach um den Erlass der Leibeigenschaft für seine drei Kinder aus erster Ehe.

Arbeitsabend mit Herrn Kleitner (Flug über das Kesseltal)

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 5. Februar 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Hermann Kleitner

Herr Kleitner berichtete kurz über seine Beweggründe für den Flug über das Kesseltal. Seine Vorfahren waren Müller (auf der Steg- und der Bergmühle) und so erforscht er seit vier Jahren die Mühlen im Kesseltal. Es gab dort 20 Mühlen.

Humorvoll erzählte er vom Flug, den technischen Problemen und den Schwierigkeiten durch Luftlöcher. Gestartet und gelandet wurde in Gundelfingen, der Flug ging übers Kesseltal nach Nördlingen und zurück nach Gundelfingen.

Seiten

RSS - sonstiger Veranstaltungsort in Schwaben abonnieren