Arbeitsabend mit Herrn Bachmann, Kurzreferat Frau Scheller: "Genetisch bedingte Gründe für die hohe Kindersterblichkeit früherer Zeiten"

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 2. September 2004 (Ganztägig)
Referent: 
Manfred Wegele, Sabine Scheller
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben

Wie in den letzten Jahren, spendiert Herr Bachmann, unser zweiter Vorsitzender, im September eine Brotzeit mit Wienerle und Brezeln. Nach dem Essen stellt Herr Wegele die neue Vereins-CD vor.

Frau Scheller spricht über Krankheiten, welche die hohe Kindersterblichkeit in früheren Jahren verursachten. Neben den Infektionskrankheiten spielten auch Erbkrankheiten eine Rolle, die heute gut therapierbar sind, aber früher ein Todesurteil waren, z. B. Mukoviszidose, verschiedene Stoffwechselerkrankungen, fehlende Gerinnungsfaktoren (Bluterkrankheit) usw. Immer wieder trifft man in der Familienforschung auf Familien, bei der die ersten zwei oder drei Kinder überlebten, danach alle starben oder schon tot zur Welt kamen. Die Ursache dafür war häufig die Rhesusunverträglichkeit. Frau Scheller erläutert den Rhesusfaktor bzw. die -faktoren und die Vererbung dieser Faktoren. Sie erklärt die Auswirkungen, wenn eine Rh- Frau ein Rh+ Kind bekommt.

Danach besteht wieder die Möglichkeit, in den Dubletten der Bibliothek zu stöbern.

Art der Veranstaltung: 
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben
Schlagwort Thema: 
Teilnehmerzahl BLF-Mitglieder: 
31 Mitglieder
Teilnehmerzahl Gäste (Nichtmitglieder): 
4 Gäste
Teilnehmerzahl gesamt: 
35 Teilnehmer