Bayerisches Sterbebilderprojekt

Kurzbeschreibung: 
Digitalisierung und EDV-Erfassung von Sterbebildern
Beschreibung: 

Ein Mitmachprojekt: Sterbebildererfassung

Mit Hilfe mehrerer komfortabler Einzugscanner für Fotos und Dokumente in den Bezirksgruppen des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde scannen wir sowohl bei Vereinsabenden als auch an einigen Stammtischen systematisch Sterbebildsammlungen ein.

Einen gewissen Grundstock bildete dabei die bereits vorhandene Sammlung in der BLF-Landesbibliothek mit rund 50.000 Sterbebildern.

Da viele leidenschaftliche Sammler bereits selbst begonnen haben, ihre Sammlungen digital zu erfassen, bietet das Projekt die Möglichkeit, dies bayernweit mit einem einheitlichen Standard voranzubringen - mit dem Ziel, die Informationen in einer Datenbank zu erfassen und zu einer gesamtbayerischen Sammlung beizutragen.

Weiter werden bereits bestehende Datenbanken in das System integriert.

Wegen der Wahrung von Persönlichkeitsrechten und Urheberrechtsfragen können dabei nur die Scans der älteren Sterbebilder veröffentlicht werden, alle werden aber bei den BLF-Bibliotheken archiviert und sind somit auch individuell zugänglich.

Ziel ist es, die Erfassungsaktion bayernweit auszudehnen und in allen Bezirksgruppen und an den Stammtischen nach und nach vorzustellen sowie Helfer vor Ort zu finden, die die künftigen Scanoperationen leiten und für die digitiale Erfassung freiwillige Helfer anleiten.

Der Vorteil für die Sammler: Die Scanner arbeiten sehr schnell, indem sie in einem Arbeitsgang Vorder- und Rückseiten erfassen, wobei die Sammler beim Scannen zusehen und ihre Schätze danach gleich wieder in Obhut nehmen können. 

Bitte beachten Sie die Vorgaben zum Scannen von Sterbebildern!

Im Rahmen von Kooperationen nehmen auch die Gesellschaft für Familienforschung in der Oberpfalz e.V. (GFO) sowie die Gesellschaft für Familienforschung in Franken e.V. (GFF) am Bayerischen Sterbebilderprojekt des BLF teil.

Erfassung

Seit April 2014 können Sie uns online unter http://sterbebilder.blf-online.de/ bei der Erfassung und Prüfung der Sterbebilder unterstützen. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene oder einzelne Bestände zuhause zu erfassen.

Online-Recherche

Unter http://sterbebilder.blf-online.de/index.php kann in der Datenbank zum Bayerischen Sterbebilderprojekt recherchiert werden.

Für die Recherche ohne Anzeige von Sterbebilder-Scans steht ein für Jedermann, ohne Registrierung, nutzbarer Gastzugang zur Verfügung. Die Anzeige der Sterbebilder-Scans ist für Mitglieder des BLF (und seiner Kooperationspartner) möglich, hierzu ist eine einmalige Registrierung erforderlich (nur für Mitglieder!). Bitte beachten Sie auch die zugehörige Liste mit Fragen und Antworten.

Seit 12.11.2014 kann die Sterbebilder-Datenbank auch über die Metasuche http://meta.genealogy.net/ des Vereins für Computergenealogie e.V. (CompGen) durchsucht werden. Es werden dabei die sog. Alerts unterstützt, so dass man sich automatisch Benachrichtigungen zuschicken lassen kann, wenn es dort einen Treffer gibt.


Ansprechpartner: 

Haben Sie selbst Sterbebilder, die Sie zum Scannen zur Verfügung stellen wollen? 

Wenden Sie sich doch einfach an einen der folgenden Ansprechpartner:

Projekt-Beginn (Jahr): 
2012
Projekt-Zuordnung: 
Projekt-Status: