Genealogieprogramme

Ahnenwin 4.0 - Was ist neu? - Programm-Demonstration

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 13. Oktober 2005 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Heribert Reitmeier, München

Herr Dr. Reitmeier demonstrierte am Laptop die Arbeitsmöglichkeiten mit dem verbesserten und ergänzten Programm. Besonders wies er auf Neuerungen hin, wie z.B. erleichtertes Auffinden von "Einzelpersonen" (Personen ohne Vor- oder Nachfahren), Doppeleingaben, Quellenverwaltung u. a.

Einführung in GF-Ahnen

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 28. September 2006 (Ganztägig)
Referent: 
Bruno Bauernschmidt, Nürnberg

Dieses Genealogieprogramm hat sich bei der "Gesellschaft für Familienforschung in Franken" bestens bewährt. Es ist ein sehr flexibles Programm, erfordert aber etwas Übung, wenn man es voll nutzen möchte.

"Ahnenwin 4.0 - Was ist neu?", Programm-Demonstration

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 4. Mai 2006 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Heribert Reitmeier

Herr Dr. Heribert Reitmeier stellt heute sein Programm Ahnenwin 4.0 vor. Er erklärt den Aufbau des Programms in Form eines Karteikartensystems. Punkt für Punkt erläutert er die Möglichkeiten des Programms und die Neuerungen in der Version 4.0. Die Namens- und die Ortsverwaltung sind neu und werden genau erklärt. Herr Dr. Reitmeier weist auf die Wichtigkeit der Dokumentation der Taufpaten hin, wie der Rufname markiert werden kann, wo Namensvarianten eingetragen werden und wie die Texte hinterlegt werden sollten.

Arbeiten mit "TNG - The Next Generation of Genealogy Sitebuilding": Ein Seminar für Genealogen, Heimat- und Familienforscher

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 30. September 2017 - 9:00 bis 17:45
Referent: 
Marcus Ohlhaut, Wulf von Restorff, Winfried Müller

Genealogen sind bestrebt, Verknüpfungen zwischen voneinander abstammenden Personen herzustellen.

Welche Möglichkeiten gibt es, neben einer übersichtlichen Darstellung der allgemeinen biograph­ischen Daten (Geburt, Hochzeit, Tod, Beruf) weitere Informationen (Bilder, Medien, Texte, Ortsangaben, Ereignisse) zu den Vorfahren für die interessierte Allgemeinheit darzustellen?

Seiten

RSS - Genealogieprogramme abonnieren