Die Zimmerer – und Baumeister – Riepertinger in Grafing

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 20. September 2012 - 18:00
Referent: 
Sebastian Riepertinger
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern

Bartholomäus Rieperdinger, der Begründer der Grafinger Baumeister Dynastie, stammte aus einer Familie im  Landkreis Rosenheim. Die Familie lässt sich in den Pfarrbüchern von Schonstett und Eiselfing bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Sein Ur-Ur-Großvater, Jacob Riepertinger war ein lediger Sohn des Balthasar Riepertinger, einem Poschsohn aus Frieberting. Ab 1720 wird er als „Zimmermeister von Aham“ genannt. Laut Übergabsbrief im Briefprotokoll  vom LG Kling erwarb er 1744 mit seiner Frau Maria den Zöttlhof in Kerschdorf, Grundbahr zum Kloster Attl. Jacob Riepertinger war der Begründer einer Zimmermeister- und Baumeister-Dynastie die von 1720 bis 1937, also über 200 Jahre in Altbayern Baugeschichte schrieb. Mehr als 2500 Baupläne, vor allem aus dem Großraum Wasserburg, Ebersberg und Rosenheim, die im Staatsarchiv in den Baupläne-Sammlungen zu finden sind, zeugen davon.

In Grafing begann die Rieperdinger'sche  Zimmermeister und Baumeistergeschichte 1859. Bartholomäus Rieperdinger kam 1859 als Zimmermeister nach Grafing, wo er die Zimmermeistertochter Rosina Maier heiratete und den Zimmermeisterbetrieb von deren verstorbenen Vater übernahm. Bartholomäus hatte in drei Ehen insgesamt 17 Kinder, von denen 10 das Erwachsenenalter erreichten.

Bartholomäus Rieperdinger senior plante und baute in Grafing und im Landkreis Ebersberg in 32 Gemeinden bzw. in den ca. 175 dazugehörigen Weilern und Einöden. Es fanden sich insgesamt 904 Baupläne. Davon findet man alleine von Grafing/Oexing 182 Baupläne, die Bartholomäus Rieperdinger senior, in seinen 38 Jahren als „Zimmermeister von Grafing“ von 1859 bis zu seinem Ruhestand 1897 verwirklichte.

Ab 1897 arbeitete Bartholomäus R. junior bereits mit selbstständigen Bauaufträgen in Grafing und Oexing, im Betrieb seines Vaters mit. Ab 1899 wirkte er im Grafinger Zimmerei und Bau-Betrieb in der Geschäftsführung mit, 1905 übernahm er dann den Betrieb und das Anwesen von seinem Vater.

Der Vortrag zeigte 116 Bilder von Dokumenten und Bauplänen der Grafinger Baumeisterfamilie.

Art der Veranstaltung: 
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich
Teilnehmerzahl gesamt: 
19 Teilnehmer