Blätter des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde

Bild: Gelbe Blätter

In den "Blättern des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde e.V. - BBLF", auch kurz "die Gelben Blätter" genannt, werden genealogische Materialien und Quellen vorgestellt sowie Aufsätze zur Familienkunde und zu verwandten Gebieten veröffentlicht.

  • Publizieren: Die seit 1923 erscheinenden „Gelben Blätter“ bieten allen interessierten Personen - unabhängig von einer Mitgliedschaft im BLF - die Möglichkeit, Forschungsergebnisse zu veröffentlichen und somit nachhaltig einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, etwa
    • genealogische Forschungsberichte (Ahnenreihen zusammen mit einer Familien- oder Hofgeschichte)
    • personengeschichtliche Aufsätze
    • Quelleneditionen
    • Beiträge zur Archiv- und Quellenkunde, oder
    • geschichtliche Abhandlungen mit einem genealogischen Bezug.

Für Auskünfte stehen Ihnen die Mitglieder unserer Redaktion gerne zur Verfügung.

  • Register: Anhand der nachfolgend hinterlegten Inhaltsverzeichnisse, Namensverzeichnisse und Ortsverzeichnisse können Sie in den erschienenen Ausgaben der "Gelben Blättern" recherchieren. - Siehe auch: Bayerische Geschlechtertafeln (mit eigener Seitennummerierung in die "Gelben Blätter" eingebunden).
  • Bezug: Die "Gelben Blätter" erscheinen jährlich. Ihr Bezug ist für BLF-Mitglieder im Mitgliedsbeitrag enthalten. Ältere Exemplare können, solange der Vorrat reicht, bei der BLF-Geschäftsstelle nachbestellt werden. Verwenden Sie hierzu bitte den Bestellschein und fügen Sie diejenigen Seiten aus der Liste der lieferbaren Exemplare bei, auf denen Sie die gewünschten Exemplare gekennzeichnet haben.
  • Autoren, die Beiträge für die BBLF liefern wollen, können sich nachfolgend die Handreichung mit den technischen und formalen Anforderungen herunterladen.
  • Kontakt zur BBLF-Schriftleitung: bblf-schriftleitung@blf-online.de

Siehe auch: Gelbe Blätter digital

Siehe auch: Eintrag zu den "Blättern des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde" im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek.