Meine Vorfahren aus der ehemaligen Reichsstadt Schwäbisch Hall

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 15. Mai 2014 - 18:00
Referent: 
Helmuth Rehm
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern

Die berichtenswerte Geschichte von Schwäbisch Hall stand am Anfang des Vortrags. Da diese Stadt vor allem durch die Salzgewinnung reich wurde, führte der Vortragende hierzu einiges aus. Bei den Vorfahren des Referenten handelt es sich um seine Finckh-Ahnen und die Vorfahren der in Schwäbisch Hall angeheirateten Frauen. Sie lassen sich auf Grund einer guten Quellensituation, auf die näher eingegangen wurde, sehr weit zurückverfolgen. Der Großvater des Referenten, der Münchener Besitzer einer Geschäftsbücherfabrik Friedrich Ernst Wilhelm Finckh, wuchs noch im Finckh’schen Haus am Marktplatz von Schwäbisch Hall auf. Dessen Vater Friedrich David und Großvater Albrecht Finckh waren Konditor und zugleich Kaufmann in Schwäbisch Hall. Sie hatten Haller Töchter geheiratet, die den Familien Bühler und Seiferheld angehörten. Diese und viele weitere namhafte Familien ihrer Vorfahren lebten jahrhundertelang in der früheren Reichsstadt Schwäbisch Hall. Da diese Familien oft untereinander heirateten, ist am Beispiel dieser Haller Vorfahren sehr gut der Ahnenschwund (Implex) nachzuweisen, wie der Vortragende in seiner Powerpoint-Präsentation darstellte. Schließlich wurden noch einige ausgewählte frühe Vorfahren angesprochen.

Art der Veranstaltung: 
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich
Teilnehmerzahl BLF-Mitglieder: 
20 Mitglieder
Teilnehmerzahl Gäste (Nichtmitglieder): 
2 Gäste
Teilnehmerzahl gesamt: 
22 Teilnehmer