57. Deutscher Genealogentag in Hannover

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 9. September 2005 (Ganztägig) bis Montag, 12. September 2005 (Ganztägig)
Veranstalter: 
Sonstiger Veranstalter (nicht BLF)

Zum zweiten Mal repräsentierte die Bezirksgruppe Schwaben den BLF beim Genealogentag mit einem Infostand. Neben den Dubletten stand Infomaterial über den Verein, die Vereins-CD und das neueste Infoblatt zur Verfügung. Ferner konnte das Heft "100 Begriffe aus der Archivalienkunde" vom Staatsarchiv Augsburg zum Verkauf angeboten werden. Herr Josef Huber stellte auf seinem Tisch die Lexikon-CD vor. Auf zwei Pinwänden mit Plakaten wurde das Angebot gut dargestellt. Die Betreuung des Standes übernahmen Herr Wegele, Frau Scheller und Herr Huber. Die Dubletten fanden guten Anklang. Leider war die Besucherzahl deutlich geringer als bei vorangegangenen Genealogentagen. Die Ausstellungsfläche war sehr begrenzt und so fehlten bei den Ausstellern die Verlage und weitere "Zugpferde" wie der Genealogenverein CompGen (Computergenealogie), "Die Maus" (Bremer Verein) usw.

Die Vorträge waren hochinteressant, von besonderer Qualität und sehr informativ. "Die Möglichkeiten und Grenzen der DNA-Analytik zur Rekonstruktion von Abstammungslinien" war ebenso ein Thema wie die "Wanderungsbewegungen der Glasmacher Wenzel" oder "Räuberbanden zwischen Harz und Weser". Die Probleme bei der Erforschung von Personengruppen wie Schäfer, Müller, Lehrer, Scharfrichter, Juden usw. wurden sehr gut dargestellt und Hilfestellungen geboten. Der Austausch mit den anderen Ausstellern, Archivaren und Besuchern war anregend, viele Themen wurden diskutiert und Neuigkeiten ausgetauscht. Die Mormonen waren mit einem sehr guten Stand vertreten, zwei Genealogieprogramme wurden vorgestellt und neben den "Hugenotten" stellte sich der Verein "Adler" vor, die Gastgeber des Genealogentages 2006 in Wien.


Der 58. Genealogentag findet vom 15. bis 18. September 2006 mit anschließender Studierwoche in Wien im Kardinal-König-Haus statt. Das Thema des nächsten Treffens lautet: "Völkerbewegungen - Wanderungen, alle Wege führen über Wien". Die alte Residenz- und Hauptstadt, als Drehscheibe zwischen Ost und West, Nord und Süd, ist mit ihren Archiven für jeden genealogischen Forscher eine Reise wert. Vorgesehen sind Führungen zu den Quellen in den wichtigsten Archiven, sowie Exkursionen zu den Stiften Melk und Göttweig, Heiligenkreuz und zur Burg Forchtenstein. Ein Besuch dieses Genealogentages kann nur empfohlen werden.

(Sabine Scheller)

Veranstaltungsort: 
Art der Veranstaltung: 
Tagung, Kongress
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Landesverein
Sonstiges