Führung durch das Staatsarchiv München

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 1. Juli 2008 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Rainer Braun
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern

Aufgabe und Arbeitsweise des Staatsarchiv München waren Gegenstand der interessanten Führung, die ebenfalls besonders für die Teilnehmer des VHS-Kurses in Puchheim gedacht war. Herr Dr. Braun stellte die Vorgehensweise bei der Benutzung des Archivs für alle verständlich dar. Besonders beeindruckend war aber auch der Gang durch die Archivräume mit ihren umfangreichen Beständen an Urkunden, Protokollen, Nachlässen und alten Landkarten, die neben den Kirchenbüchern grundlegende Dokumente für den Familienforscher darstellen. Als besonders bedauerlich empfunden wurde die Tatsache, dass umfangreiche und wertvolle Bestände unerschlossen in den Gängen auf dem Boden lagern, weil es an qualifiziertem Personal für die Bearbeitung und Archivierung fehlt. Eine Klage, die mehr oder weniger von allen Archiven geführt wird, während gleichzeitig die Menge an Archivgut zunimmt und junge Archivare keinen geeigneten Arbeitsplatz finden.

Den Abschluss bildete ein Umtrunk in den Pfälzer Weinstuben, den vor allem die neuen Vereinsmitglieder zum Anlass nahmen, erste persönliche Forscherkontakte zu knüpfen.

Art der Veranstaltung: 
Exkursion, Ausflug
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern
Teilnehmerzahl gesamt: 
20 Teilnehmer