Tag der Familienforschung 2006 in Augsburg

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 4. November 2006 - 10:00
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben

Der BLF veranstaltete gemeinsam mit dem Staatsarchiv Augsburg einen Tag der Familienforscher, gleichzeitig wurde die Ausstellung des BLF, anlässlich des 80. Jubiläums der Bezirksgruppe Schwaben, eröffnet. Neben Vorträgen wurden laufend Führungen durch das Staatsarchiv angeboten sowie Beratungen sowohl von erfahrenen Forschern als auch von Archivmitarbeitern. Ortsfamilienbücher, die BLF-CD's, die Schriftenkunde und weitere interessante Schriften wurden zum Kauf angeboten. Über zweihundert Interessierte besuchten den Aktionstag. Die Resonanz war sehr gut, viele Fragen konnten beantwortet werden.

Folgende Vorträge wurden angeboten und kamen sehr gut an:
Dr. Peter Fleischmann (STAA) sprach zum Thema: "Schutzwürdige Belange Betroffener oder Dritter - Endstation für die Familienforschung?". Anschließend referierte Manfred Wegele (BLF) zum Thema: "Einführung in die Familienforschung". Hermann Kleitner (BLF) und danach Dr. Gerhard Lutzeier (BLF) berichteten aus ihrer Forscherpraxis. Sabine Scheller (BLF) stellte zwei genealogische Programme vor. Dr. Claudia Kalesse M.A. (StAA) sprach zum Thema: "Wichtige Quellen zur Familienforschung im Staatsarchiv". Danach berichtete Maximilian Kraus (BLF) "Wie ich zu meinem Familienwappen kam". Thomas Steck und Günter Steiner (StAA) referierten zum Thema: "Lesen alter Texte zum Ausprobieren und Mitmachen".

Zwischen den Vorträgen und Führungen wurden im Archivcafé Erfahrungen ausgetauscht und Fragen beantwortet.

 

Art der Veranstaltung: 
Tagung, Kongress
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben
Schlagwort Territorium-weltlich: