2. Großes Schwäbisches Forschertreffen 2003 in Kempten

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 17. Mai 2003 (Ganztägig)
Veranstalter: 
Forscherstammtisch, Arbeitskreis (BLF-unabhängig)

Das Treffen findet dieses Jahr in Kempten statt. Nach der Begrüßung stellen die Stammtischleiter ihre Gruppen vor. Herr Stiening berichtet über die Entwicklung seines Stammtisches in Pforzen, ferner spricht er über FOKO. Anschließend stellt Herr Huber seinen Stammtisch in Lampertshofen vor. Herr Stör, der Leiter des Stammtisches in Leutkirch, berichtet über seinen Arbeitskreis und stellt die Mitglieder vor. Danach spricht Frau Scheller über den Kemptener Stammtisch. Herr Wegele stellt seinen Stammbaumtisch in Bäumenheim vor.  Herr Lehner ist Mitglied bei den "Eisenbahnern", GFW im Bundesbahn Sozialwerk und stellt deren Arbeit kurz vor. Herr Heuß aus Österreich spricht über die grenzübergreifende Forschung und die "Interessengemeinschaft Ahnenforscher Lustenau", kurz: IGAL. Zuletzt erläutert Herr Sprenger aus Liechtenstein sein Forschungsgebiet.

Man sieht, das Stammtischtreffen wird allmählich international. Nach dem Mittagessen steht die Besichtigung des "Archäologischen Parks Cambodunum" auf dem Programm. Danach treffen sich alle wieder im Hotel Waldhorn zu Kaffee und Kuchen. Es wird in den Dubletten gestöbert, interessante Gespräche werden geführt sowie neue Kontakte geknüpft.

Das nächste Treffen findet voraussichtlich im April 2004 in Augsburg statt.

 

Übersicht der Großen Schwäbischen Forscherstammtische

Art der Veranstaltung: 
Exkursion, Ausflug
Forscherstammtisch, Arbeitskreis
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben
Sonstiges
Schlagwort Territorium-weltlich: 
Teilnehmerzahl gesamt: 
40 Teilnehmer