Führung Bayerische Staatsbibliothek

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 1. März 2012 - 15:00
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern

Zu Beginn unserer Führung durch die Bayerische Staatsbibliothek erläuterte uns im repräsentativen Treppenhaus Herr Mittermeier einige Details zur Geschichte des Hauses, das im Jahr 1833 erbaut wurde und im 2. Weltkrieg zu 85 % zerstört wurde. In Folge des Krieges wurden auch 500.000 Bände trotz Auslagerungen für immer vernichtet. Dann bekamen wir einen kurzen Einblick in den allgemeinen Lesesaal und in den Aventinus-Lesesaal mit den Forschungsschwerpunkten Geschichtswissenschaften und Bavarica. Der Präsenzbestand des Lesesaals umfasst 20.000 Bände der Fächer Geschichte, Bavarica und Altphilologie. Im Erdgeschoß - hinter der Buchausgabe - wurden wir besonders auf die noch nicht im Netz verfügbaren Kataloge hingewiesen. Es handelt sich um den Schrettinger-Katalog (1501-1856, Stichwörter) und um den Alten Realkatalog (1501-1952, Orte). Im Vortragsraum wurde uns eine Einführung in die Nutzung der BSB, insbesondere des Sammelschwerpunktes Bavarica gegeben. In der Bayerischen Landesbibliothek Online (BLO) werden elektronische Angebote miteinander verknüpft und erleichtern so den Zugang zu Informationen über Bayern. Als besonders interessant erwies sich die Volltextsuche in den Bavarica.

Art der Veranstaltung: 
Exkursion, Ausflug
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Oberbayern
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Anmeldung: 
Anmeldung nicht erforderlich
Teilnehmerzahl gesamt: 
35 Teilnehmer