Lese- und Interpretationskurs des Bayerischen Hauptstaatsarchives

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 25. April 2017 (Ganztägig) bis Dienstag, 25. Juli 2017 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Monika von Walter
Veranstalter: 
Sonstiger Veranstalter (nicht BLF)

Das Bayerische Hauptstaatsarchiv veranstaltet im Sommer 2017 einen Lese- und Interpretationskurs, der sich vor allem an interessierte Heimat- und Familienforscher mit Vorkenntnissen richtet. Gelesen und besprochen werden vor allem orts- und personengeschichtliche Quellen des 16.- 20. Jahrhunderts aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv und dem Staatsarchiv München; vermittelt werden Lesefähigkeit, Grundzüge zum Inhalt und Quellentypus sowie grundlegende behördengeschichtliche Kenntnisse.

Der Kurs findet jeweils dienstags an folgenden Terminen statt:
25.4., 9.5., 16.5., 23.5., 20.6., 27.6., 11.7., 25.7.2017
Zeit: jeweils 17-18.30 Uhr

Ort: Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Schönfeldstr. 5, Repertorienzimmer im Erdgeschoss
Leitung und Durchführung: Dr. Monika von Walter

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen, die Höchstteilnehmerzahl 10 Personen.

Anmeldung: Tel. 089/28638-2555 im Repertorienzimmer oder per Mail unter poststelle@bayhsta.bayern.de.

Teilnahmegebühr: 100 Euro, zuzüglich 12 Euro Materialkosten. Mitglieder des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde sowie Mitglieder des Fördervereins des Bayerischen Hauptstaatsarchives erhalten eine Ermäßigung von 10 % auf die Teilnahmegebühr.

Weiteres zum Veranstaltungsort (Adresse, Anfahrt) ist unter dem vorstehenden Link zu finden.
Veranstaltungsort-Text: 
Repertorienzimmer im Erdgeschoss
Art der Veranstaltung: 
Seminar, Workshop
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
Sonstiges
Teilnehmerkreis: 
für alle Interessierten
Anmeldung: 
Anmeldung erforderlich!
Schlagwort Thema: