Datenbanken des BLF - ein Mitmachprojekt. Wie erfasse ich Friedhöfe und Sterbebilder?

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 8. November 2012 - 19:00
Referent: 
Sabine Scheller
Veranstalter: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben

Seit 2005 werden, angefangen in Nordschwaben, Friedhöfe dokumentiert, darauf ging Frau Scheller bereits bei einem früheren Vortag ein. Sie führte die Dokumentation von Friedhöfen vor. Anschließend zeigte sie im Internet Todesanzeigen, die man runterladen, abspeichern und ebenfalls in Datenbanken eingeben kann. In einer Powerpointpräsentation erläuterte Frau Scheller die Entwicklung der Sterbebilder, ging auf Besonderheiten ein und auf die Möglichkeiten der Dokumentation der Bilder (Scanner oder Foto). Beide Seiten der Sterbebilder müssen gesichert werden, nicht nur die Textseite, denn gerade die Vorderseite der Sterbebilder unterliegt einer interessanten Wandlung. Zuletzt ging sie auf die Erfassung der Inschriften in Datenbanken ein. Es ist ein Mitmachprojekt, das sich lohnt. Viele haben zu Hause Sterbebilder „rumliegen“, die gerne aussortiert werden, vor allem wenn ein Umzug ansteht. Frau Weilnböck und Herr Deuter digitalisieren zur Zeit die Sterbebilder der Bibliothek in München und arbeiten an einer komfortablen Eingabemaske.

Art der Veranstaltung: 
Vortrag, Referat
Region/zuständiger BLF-Bereich: 
BLF-Bezirksgruppe Schwaben
Teilnehmerkreis: 
für BLF-Mitglieder; Gäste sind herzlich willkommen
Teilnehmerzahl BLF-Mitglieder: 
46 Mitglieder
Teilnehmerzahl Gäste (Nichtmitglieder): 
5 Gäste
Teilnehmerzahl gesamt: 
51 Teilnehmer