Forscherstammtisch, Arbeitskreis

7. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2002 in Burtenbach

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 21. September 2002 (Ganztägig)

Am 21. September 2002 fand das 7. Nordschwäbisch-mittelfränkische Ahnenforschertreffen statt.

1. Stammtischtreffen 2002 in Augsburg

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 11. Mai 2002 (Ganztägig)

Herr Wegele begrüßt die Gäste der Ausstellung. Er führt einen Teil der Besucher durch die Ausstellung.

14. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2009 in Mönchsroth

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 26. September 2009 - 10:00

Am 26. September 2009 trafen sich 26 Familienforscher zum 14. Nordschwäbisch-Mittelfränkischen Familien-kundetreffen in dem „Gasthof Felsenkeller“ in Mönchsroth. Manfred Wegele, Mitorganisator des Treffens, übernahm wie immer die Begrüßung der Familienforscher. Gerhard Beck, der Organisator des Treffens, begrüßte die Anwesenden und referierte über den Fronhof in Deiningen. Vor kurzen entdeckte er Unterlagen, aus denen die Größe, Lage und damit die Bedeutung des Fronhofes hervorgeht.

10. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2005 in Gunzenhausen

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 17. September 2005 - 10:00

Am Samstag den 17. September 2005 trafen sich in Gunzenhausen im Jagdschlösschen beim Blasturm 29 Familienforscher/innen zum Nordschwäbisch-mittelfränkischen Ahnenforschertreffen. Das Jagdschloss, ursprünglich nutzte es der Markgraf vermutlich als Wohnstätte, wenn er auf Falkenjagd ging, dient heute der Stadt als Gästehaus. Herr Bürgermeister Trautner begrüßte die Anwesenden recht herzlich und sprach über die Geschichte der Stadt. Gunzenhausen hat heute ca. 16.500 Einwohner, davon sind 2/3 evangelisch, 1/3 katholisch und ein paar Hundert Einwohner andersgläubig.

6. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2001 in Ansbach

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 22. September 2001 (Ganztägig)

Am 22. September 2001 fand das 6. Nordschwäbisch-mittelfränkische Ahnenforschertreffen statt. Als Treffpunkt wurde diesmal Ansbach gewählt. Dort trafen sich 29 Personen in der Altdeutschen Bierstube. Auf dem Vormittagsprogramm stand eine Führung durch den Stadtfriedhof. Unter der sehr kompetenten Führerin Frau Albrecht wurde den Forschern die Geschichte der protestantischen Friedhofskirche erklärt. Neben den imposanten Grabdenkmälern bedeutender Stadtbaumeister und alteingesessener Familien fand die Grabstätte von Kaspar Hauser reges Interesse.

5. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2000 in Nördlingen

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 23. September 2000 (Ganztägig)

Am 23. September traf sich zum fünften Male die Gruppe der nordschwäbisch-mittelfränkischen Familienforscher. Im Gasthaus zum Walfisch fanden sich 36 Personen ein, eine neue Rekordmarke! Den Kern dieser Forschungsgruppe bildet eine Reihe von Mitgliedern der beiden großen genealogischen Vereinigungen Bayerns, nämlich des Bayerischen Landesvereins für Familienkunde (BLF) und der Gesellschaft für Familienforschung in Franken (GFF).

4. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 1999 in Heidenheim am Hahnenkamm

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 18. September 1999 (Ganztägig)

Bereits zum vierten Mal kamen am 18.9.1999 im Heidenheim im Hahnenkamm 23 Familienforscher zum diesjährigen nordschwäbisch-mittelfränkischen Ahnenforschertreffen zusammen.Um 10.00 Uhr traf man sich im Evangelischen Gemeindehaus. Dekan Kugler als Gastgeber und selbst aktiver Ahnenforscher stellte diesen Raum dankenswerterweise zur Verfügung. Zu Beginn berichteten die Teilnehmer erst einmal in einer kurzen Vorstellungsrunde über ihre jeweiligen Forschungsgebiete.

Familienforscher-Stammtisch

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 10. September 2013 - 19:00

Wieder wurde das Einscannen von Sterbebildern durchgeführt. Ein sehr fleißiges Neumitglied – Frau Monika Goldner – brachte eine große Menge, ebenso weitere Interessenten. Auch über die Datenerfassung und -auswertung wurde diskutiert. Ebenfalls war Herr Erwin Sonnauer anwesend. Er hat seine umfangreichen Forschungsergebnisse – 33 wohlsortierte Leitz-Ordner, die hauptsächlich den südlichen Landkreis Regensburg und den südwestlichen Landkreis Straubing-Bogen (Mallersdorf) betreffen, sowie eine größere Zahl genealogisch interessanter Bücher – der Bezirksgruppe überlassen.

Seiten

RSS - Forscherstammtisch, Arbeitskreis abonnieren