Forscherstammtisch, Arbeitskreis

6. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2001 in Ansbach

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 22. September 2001 (Ganztägig)

Am 22. September 2001 fand das 6. Nordschwäbisch-mittelfränkische Ahnenforschertreffen statt. Als Treffpunkt wurde diesmal Ansbach gewählt. Dort trafen sich 29 Personen in der Altdeutschen Bierstube. Auf dem Vormittagsprogramm stand eine Führung durch den Stadtfriedhof. Unter der sehr kompetenten Führerin Frau Albrecht wurde den Forschern die Geschichte der protestantischen Friedhofskirche erklärt. Neben den imposanten Grabdenkmälern bedeutender Stadtbaumeister und alteingesessener Familien fand die Grabstätte von Kaspar Hauser reges Interesse.

Jahresschlussessen

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 11. Dezember 2012 - 19:00

Nachdem der eigentlich vorgesehene Beitrag wegen Absage des Mitglieds entfallen musste, berichtete kurzerhand Frau Wießner über einen Heiratseintrag, aus dem eine Reihe Informationen über die familiären Verhältnisse entnommen werden konnten. Daran schloss sich eine lebhafte Diskussion über die Heiratsbedingungen im 19. und 20. Jahrhundert an.

Familienforscher-Stammtisch

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 8. Januar 2013 - 19:00

Bei angeregtem Gedankenaustausch konnte einigen Forschern – auch Gästen – Tipps zum Überwinden toter Punkte gegeben werden. Auch Hilfe beim Lesen von Kirchenbucheinträgen und Dokumenten aller Art war wie stets begehrt.

Jahresschlussessen - Ein Mitglied berichtet aus seiner Forschung (Erfolge und Probleme)

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 13. Dezember 2011 - 19:00

Herr Dr. Heinzelmeir trug zwei Matrikeleinträge aus dem Elsaß vor, die Herkunft von Mathieu Litholff und Francoise Cathérine Siers in Amerschwihr betreffend, sowie den Tod von Ignatius Litholff vom 23. April 1795. Dabei lernten die Zuhörer auch die Sonderheiten des französischen Revolutionskalenders kennen.

17. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2012 in Höchstädt

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 13. Oktober 2012 - 10:00

Am 13. Oktober 2012 trafen sich 47 Familienforscher zum 17. Nordschwäbisch-Mittelfränkischen Familienkundetreffen in Höchstädt/Donau. Manfred Wegele, Mitorganisator des Treffens, übernahm wie immer die Begrüßung der Familienforscher. Er dankte Frau Elisabeth Weilnböck für die Organisation des Treffens. Herr Gerhard Beck, der Initiator der Treffen ging kurz auf die Geschichte der Treffen ein und gab bekannt, dass Herr Gerhard Bauer das nächste Treffen in Roth organisiert.

7. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2002 in Burtenbach

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 21. September 2002 (Ganztägig)

Am 21. September 2002 fand das 7. Nordschwäbisch-mittelfränkische Ahnenforschertreffen statt.

1. Stammtischtreffen 2002 in Augsburg

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 11. Mai 2002 (Ganztägig)

Herr Wegele begrüßt die Gäste der Ausstellung. Er führt einen Teil der Besucher durch die Ausstellung.

14. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2009 in Mönchsroth

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 26. September 2009 - 10:00

Am 26. September 2009 trafen sich 26 Familienforscher zum 14. Nordschwäbisch-Mittelfränkischen Familien-kundetreffen in dem „Gasthof Felsenkeller“ in Mönchsroth. Manfred Wegele, Mitorganisator des Treffens, übernahm wie immer die Begrüßung der Familienforscher. Gerhard Beck, der Organisator des Treffens, begrüßte die Anwesenden und referierte über den Fronhof in Deiningen. Vor kurzen entdeckte er Unterlagen, aus denen die Größe, Lage und damit die Bedeutung des Fronhofes hervorgeht.

10. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2005 in Gunzenhausen

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 17. September 2005 - 10:00

Am Samstag den 17. September 2005 trafen sich in Gunzenhausen im Jagdschlösschen beim Blasturm 29 Familienforscher/innen zum Nordschwäbisch-mittelfränkischen Ahnenforschertreffen. Das Jagdschloss, ursprünglich nutzte es der Markgraf vermutlich als Wohnstätte, wenn er auf Falkenjagd ging, dient heute der Stadt als Gästehaus. Herr Bürgermeister Trautner begrüßte die Anwesenden recht herzlich und sprach über die Geschichte der Stadt. Gunzenhausen hat heute ca. 16.500 Einwohner, davon sind 2/3 evangelisch, 1/3 katholisch und ein paar Hundert Einwohner andersgläubig.

Seiten

RSS - Forscherstammtisch, Arbeitskreis abonnieren