Staatsarchiv München

Akten zur Ansässigmachung und Verehelichung im Staatsarchiv München. Einführung in die praktische Archivarbeit.

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 5. Dezember 2013 - 15:00
Referent: 
Andrea Schiermeier

Die Akten zur AuV (Ansässigmachung und Verehelichung) sind für den Familienforscher sehr interessant, da sie z. B. genaue Angaben zum Vermögensstand, Militärentlassungsscheine, Nachweise über den Besuch des Schulunterrichts, Impfscheine sowie Lehr- und Gesellenbriefe enthalten können und somit die betreffende Person recht lebendig machen. Im StAM finden sich vor allem die Akten zur AuV des 19. Jahrhunderts.

Führung durch das Staatsarchiv München

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 1. Juli 2008 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Rainer Braun

Aufgabe und Arbeitsweise des Staatsarchiv München waren Gegenstand der interessanten Führung, die ebenfalls besonders für die Teilnehmer des VHS-Kurses in Puchheim gedacht war. Herr Dr. Braun stellte die Vorgehensweise bei der Benutzung des Archivs für alle verständlich dar. Besonders beeindruckend war aber auch der Gang durch die Archivräume mit ihren umfangreichen Beständen an Urkunden, Protokollen, Nachlässen und alten Landkarten, die neben den Kirchenbüchern grundlegende Dokumente für den Familienforscher darstellen.

Workshop Staatsarchiv München mit Magazinführung

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 23. Mai 2013 - 15:00 bis 17:00
Referent: 
Andrea Schiermeier

Das Staatsarchiv ist die erste Anlaufstelle für die Haus- und Hofforschung, da bei Kenntnis der Flurnummer (= Plannummer) und der Gemarkung (Steuergemeinde) eines Anwesens zuerst mit der Durchsicht der Kataster begonnen werden sollte. Ein Kataster, die ersten wurden 1808 eingeführt, ist eine Aufstellung der steuerpflichtigen Flächen (bebaut oder unbebaut).

Eine Katasterserie besteht aus drei Teilen:

Das Staatsarchiv München

Veranstaltungstermin: 
Dienstag, 7. Juli 2009 (Ganztägig)
Referent: 
Dr. Rainer Braun

In der Führung, die sich u.a. an die Teilnehmer des Aubinger Einführungskurses richtete, wurden die Aufgaben und Arbeitsweise eines Staatsarchivs, die Münchner Bestände und die Möglichkeiten ihrer Nutzung für Familien- und Heimatforscher eindrucksvoll dargestellt.

Dem Leiter des Archivs war dabei die Freude anzumerken, seine Schätze einem fachlich erkennbar interessierten Teilnehmerkreis zeigen und erläutern zu können.

RSS - Staatsarchiv München abonnieren