Oberbayern

Führung durch das Stadtarchiv München

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 18. Februar 2010 - 15:00
Referent: 
Dr. Manfred Peter Heimers

Vor dem Gang durch die Räume des Stadtarchivs präzisierte Dr. Heimers seine Aufgabe: Es ist das Archiv der Verwaltungsbehörden der Landeshauptstadt München mit ihren 75 städtischen Dienststellen und Gesellschaften. Zur Zeit sind hier Akten in 26 Kilometer Regalfläche untergebracht, die jedes Jahr um 500 Meter wachsen.

Führung über den Alten Südlichen Friedhof München

Veranstaltungstermin: 
Freitag, 7. Mai 2010 - 15:00
Referent: 
Florian Scheungraber

Florian Scheungraber führte über die 1563 ursprünglich als Pestfriedhof angelegte Ruhestätte. Lange Zeit war dieser Friedhof die einzige Begräbnisstätte des gesamten Stadtgebietes, und so befinden sich hier die Gräber vieler prominenter Münchner. Florian Scheungraber wusste viele interessante Details über deren Leben und Sterben zu berichteten, aber auch etwa über die Bestattung der bis zu 800 Opfer der Sendlinger Mordweihnacht (1705/06) in einem Massengrab.

Forscher-Treffpunkt Oberland

Termine: 

jeweils letzter Montag jeden Monats, 19.30 Uhr

Arbeitskreis Familien- und Hofgeschichtsforschung der VHS Mühldorf

Termine: 

letzter Donnerstag in ungeraden Monaten (Januar, März, Mai, September, November), jeweils 20 Uhr (im Juli Sommerpause)

Familienforscher-Stammtisch München

Termine: 

jeden dritten Dienstag eines Monats ab 18.00 Uhr

Arbeitskreis Familienforschung Rosenheim, Forschungsgebiet Bayern

Termine: 

jeden zweiten Dienstag in ungeraden Monaten (Januar, März, Mai, Juli, September, November), 19.00 Uhr

Arbeitskreis Ingolstädter Familienforscher

Termine: 

werden beim Treffen festgelegt und per E-Mail/Bavaria-Liste bekannt gegeben (jeweils Dienstag, 19.30 Uhr)

Familien- und Heimatforscher Schrobenhausener Land

Termine: 

Treffen jeweils freitags um 19.00 Uhr (Möglichkeit zum Einscannen von Sterbebildern ab 18.00 Uhr), Vortrag ab 20.00 Uhr, an folgenden Tagen:

  • 07.07.2017, Manfred Wegele, Forschernachlass sichern
  • 01.09.2017, Benedikt Binder, Lateinische Grundbegriffe
  • 03.11.2017, Georg Felber, Uraufnahme und Kataster

Die wechselvolle Geschichte des salzburgisch-bayerischen Grenzgebiets

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 30. September 2010 - 18:00
Referent: 
Edeltraud Weber

Frau Weber, die auch an der Gestaltung der Ausstellung "Grenzen überschreiten - Bayern und Salzburg 1810 bis 2010" beteiligt war, berichtete über die wechselvolle Geschichte des Rupertiwinkels in der Zeit der Napoleonischen Kriege. Nach der Säkularisation 1803 wurde das geistliche Fürstentum Salzburg (zu dem der heutige Rupertiwinkel gehörte) aufgehoben und in das Kurfürstentum Salzburg unter dem Habsburger Kaisersohn Herzog Ferdinand von Toskana umgewandelt. Das Kurfürstentum Salzburg kam 1805 an den österreichischen Kaiser Franz I.

Seiten

RSS - Oberbayern abonnieren