Deutschland

Die Zimmerer – und Baumeister – Riepertinger in Grafing

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 20. September 2012 - 18:00
Referent: 
Sebastian Riepertinger

Bartholomäus Rieperdinger, der Begründer der Grafinger Baumeister Dynastie, stammte aus einer Familie im  Landkreis Rosenheim. Die Familie lässt sich in den Pfarrbüchern von Schonstett und Eiselfing bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Sein Ur-Ur-Großvater, Jacob Riepertinger war ein lediger Sohn des Balthasar Riepertinger, einem Poschsohn aus Frieberting. Ab 1720 wird er als „Zimmermeister von Aham“ genannt. Laut Übergabsbrief im Briefprotokoll  vom LG Kling erwarb er 1744 mit seiner Frau Maria den Zöttlhof in Kerschdorf, Grundbahr zum Kloster Attl.

3. Bezirkstreffen 2012 in Wegscheid

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 6. Oktober 2012 - 10:00

Dieses Zusammenkommen ist, neben der sehr interessanten Ortsgeschichte von Wegscheid, besonders auch vom Beruf der Weber geprägt, hier wurden schon im 19. Jahrhundert Vertriebsorganisationen für Webereiprodukte, speziell auch aus der "Neuen Welt", gegründet. Die Lage im Fürstbistum Passau und die Nähe zum k.u.k. Österreich, war ebenfalls für viele interessante Entwicklungen in Wegscheid verantwortlich.

2. Bezirkstreffen 2012 in Malching

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 23. Juni 2012 - 10:00

Nach der Begrüßung trafen wir uns im Versammlungsraum des Rathauses von Malching mit dem Referenten, Herrn Reinhard Fuchs, welcher dort schon verschiedene Exponate (handschriftliche Aufzeichnungen, Bilder, Fotos u. Lagepläne etc.) ausgelegt hatte. In seinem Vortrag ging H. Fuchs mit Begeisterung auf das fast 40-jährige Wirken von Adolf Schanderl als Pfarrer von Malching ein.

Archivführung durch das Fürstlich Wallerstein'sche Archiv Harburg und Burgführung

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 10. April 2010 - 10:00
Referent: 
Hartmut Steger

Herr Steger, Archivar der beiden Fürstlichen Archive Oettingens (Oettingen-Wallerstein, Oettingen-Spielberg), stellte die beiden Archive vor. Auf über sechs Regalkilometern befinden sich neben Steuerbüchern, Leibeigenschaftsbüchern oder Akten auch zahlreiche Urkunden. Nach dem Vortrag besuchten die Teilnehmer eine hochinteressante Ausstellung mit besonderen Archivalien im Obergeschoss.

Der Fronhof des Klosters Fulda in Deiningen, der ehemals größte Bauernhof des Rieses

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 10. Juni 2010 - 19:00
Referent: 
Gerhard Beck

Nachdem sich alle mit einer Brotzeit gestärkt hatten (Spender war Herr Wegele, der einen runden Geburtstag hatte), sprach Herr Beck über den Fronhof des Klosters Fulda in Deiningen.

Besuch der Landesausstellung Bayern/Italien im Kloster St. Mang in Füssen

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 2. Oktober 2010 - 10:00

Frau Säckl begann die Führung mit der Geschichte des Römischen Reiches und des Baues der Via Claudia, die von Venedig durch die Alpen über Füssen und Augsburg weiter nach Norden führte. Am Beispiel des Legionärs Septimius Impetratus, der ab 179 in Regensburg stationiert war und nach 20 Dienstjahren in Regensburg blieb und dort eine Familie gründete, erläuterte sie die Lebensumstände der Legionäre, die Rüstungen usw. Nach der Besichtigung von Amphoren, z.B.

15. Nordschwäbisch-Mittelfränkisches Forschertreffen 2010 in Harburg

Veranstaltungstermin: 
Samstag, 11. September 2010 - 10:00

Es trafen sich 33 Familienforscher zu den Führungen durch das Fürstlich-Oettingisch-Wallersteinische-Archiv auf der Harburg und die Burg. Herr Steger, Archivar der beiden Fürstl. Archive Oettingens (Oettingen-Wallerstein, Oettingen-Spielberg), stellte die beiden Archive vor. Auf über sechs Regalkilometern befinden sich neben Steuerbüchern, Leibeigenschaftsbüchern oder Akten auch zahlreiche Urkunden.

Darstellung der eigenen Familienforschung in einer Familienzeitschrift und praktische Hinweise zur Veröffentlichung im Eigenverlag

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 4. November 2010 - 19:00
Referent: 
Manfred Wegele

Herr Wegele begann seine Präsentation mit dem Vorwort seines ersten Heftes der Familienzeitschrift "Der Baumgärtnerstamm zu Unterringingen" (BFZ), das 1991 erschienen ist. Er erläuterte die Motive für die Gründung der Familienzeitschrift und welche Systematik der Reihe zugrunde liegt. Inzwischen gibt es auch das erste Heft "Die Wegele-Sippe zu Ambach". Im ersten BFZ-Heft findet man die Stammtafel der Familie Baumgärtner, von da aus werden systematisch alle Generationen bearbeitet.

Die Onlinestellung der Matrikel des Bistums Passau

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 3. März 2011 - 19:00
Referent: 
Matthias Gabler

Herr Gabler, der Schriftleiter der Gelben Blätter des BLF, arbeitet u. a. im Bistumsarchiv Passau an der Onlinestellung der Matrikel mit. Bisher sind nur die Pfarreien nördlich der Donau im Internet einsehbar, die Pfarreien südlich der Donau folgen in diesem Jahr spätestens Anfang 2012. Seit 15 Jahren wird an dem Projekt gearbeitet. Die Digitalisierung der Kirchenbücher geht inzwischen, dank moderner Technik, zügig voran.

Auf der Suche nach einem Archiv. Die Rekonstruktion der Amtsbuch- und Aktenbestände des Reichsstifts Kaisheim

Veranstaltungstermin: 
Donnerstag, 7. April 2011 - 19:00
Referent: 
Dr. Claudia Kalesse

Frau Dr. Kalesse, die stellvertretende Leiterin des Staatsarchives Augsburg, sprach über die Rekonstruktion der Amtsbuch- und Aktenbestände des Reichsstifts Kaisheim.

Seiten

RSS - Deutschland abonnieren