Elterndokumentation

Kurzbeschreibung: 
Forschungsergebnisse von BLF-Mitgliedern (vormals: Elternkartei)
Beschreibung: 

Zu Beginn der 1980er Jahre hat eine Projektgruppe des BLF in München begonnen, die sog. Elternkartei aufzubauen. Zweck des Vorhabens war, die Forschungsergebnisse möglichst vieler Vereinsmitglieder in übersichtlicher und leicht zu handhabender Weise zu erfassen, für den Gebrauch durch andere zu erschließen und sicher für die Nachwelt zu archivieren.

Das System basierte naturgemäß auf den damaligen technischen Möglichkeiten: Schreibmaschine und Karteikarten.

Im Laufe der Zeit sind 4066 Karteikarten entstanden, in denen 55 Vereinsmitglieder ihre Forschungsergebnisse niedergelegt und dem Verein zur Verfügung gestellt haben. Nach einiger Zeit ist das Ganze allerdings eingeschlafen und von den heutigen Vereinsmitgliedern ist sich kaum noch jemand der Existenz dieses Bestandes bewusst. Auch wurde das Vorhaben nicht fortgeführt.

Im Jahre 2007 hat sich nun wiederum eine Projektgruppe des BLF in München zusammengefunden und sich zum Ziel gesetzt, die Karteikarten der Elterndokumentation mit zeitgemäßen Mitteln zu erfassen und zu erschließen. Zunächst wurden die Karteikarten eingescannt und die Bilddateien mit den entsprechenden Signaturen als Dateinamen versehen. Die auf den Karteikarten genannten Personen wurden mittels Genealogieprogrammen mit ihren Verknüpfungen erfasst, wobei die zugehörigen Karteikarten-Scans als bildhafte Quellenverweise den Personen zugeordnet wurden. Die von den Teammitgliedern gelieferten Teilbestände wurden zentral zusammengefasst und auf der BLF-CD 2008 in Form von (plattformunabhängigen) Web-Seiten sehr übersichtlich dargestellt. Zur jeder Person sind die zugehörigen Karteikarten-Abbilder per Mausklick aufrufbar.

Allein 1393 Karteikarten stammen von Herrn Josef Kiening. Diese wurden auf der BLF-CD 2008 nicht berücksichtigt, da seine Daten in seiner bekannten Datensammlung im Internet aufgegangen sind. Herr Dr. Heinz Czaya hat seinen gegenwärtigen Datenbestand direkt in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Er wurde von Hans Niedermeier mit Verweisen zu den damaligen Karteikarten ausgerüstet, enthält jedoch auch viele neuere Ergebnisse, für die es naturgemäß keine Quellen in Form von Karteikarten gibt.

Aus Datenschutzgründen sind auf der BLF-CD 2008 nur Personen wiedergegeben, die vor 1920 geboren sind, das sind 10.055 Personen. Der volle Bestand von 11.450 Personen kann jedoch bei berechtigtem Interesse in der BLF-Geschäftsstelle eingesehen werden.

Bemerkungen: 

Mitglieder der BLF-Projektgruppe von 2007:

  • Erfasser: Hans Niedermeier (auch Koordinator), Rudolf Hadersdorfer, Max Köstler, Josef Krieglmeyer, Helmuth Rehm, Burkhard von Roell
  • Integrator: Werner Bub
Projekt-Beginn (Jahr): 
1980
Projekt-Ende (Jahr): 
2008
Projekt-Zuordnung: 
Projekt-Status: