Neuigkeiten

Datensammlung Leitl verlinkt

Unter Forschungshilfen -> Genealogische Links [vormals "Archive und Quellen"] besteht nun eine Verknüpfung zur Datensammlung unseres Mitglieds Marco Leitl. Dieser hat die Steuerbeschreibungen (1621, 1671, 1720/1) der ehemaligen kurfürstlich-bayerischen Gerichte Landsberg am Lech, Mering, Rauhenlechsberg und Starnberg ausgewertet und in einer Datenbank erfasst, die online nach Familiennamen und Orten durchsucht werden kann. Der direkte Link lautet: http://www.genealogie-leitl.de/

13.08.2006
Neues von der Bezirksgruppe Niederbayern

Genealogische Datenbank Niederbayern

Die Datenbank wurde nach 5-monatigem Probebetrieb bei der Bezirksversammlung am 17.06.2006 den Mitgliedern vorgestellt. Ein Kernteam von drei Forschern hat bisher 25.000 Personen eingepflegt und verknüpft, bis Jahresende soll ein Füllstand von 50.000 überschritten sein. Die DB ist z.Z. nach Landkreisen organisiert:

  • Dingolfing-Landau; 500
  • Freyung-Grafenau 13.500
  • Landshut 0
  • Passau 11.500
  • Regen 0
  • Straubing-Bogen 50

Die Reaktion war einstimmig positiv, Herr Gerauer schlägt vor, eine Arbeitsgruppe zu gründen, die die weitere Koordination übernehmen soll, um S. Nyssen zu entlasten. Es konnten mehrere neue Mitarbeiter gewonnen werden, die Ahnenlisten eingeben wollen.

2. Friedhofs-CD

Die 2. Friedhofs-CD unserer Bezirksgruppe wurde am 17.06.2006 vorgestellt. Sie beinhaltet 2.100 Grabsteinphotos mit Register, von den vier Friedhöfen Hauzenberg, Büchlberg, Hutthurm und Sonnen (nördlicher Landkreis Passau). Eine Kopie wurde der Vereinsbibliothek in München zur Verfügung gestellt.

Stammtisch Straubing

Dieser jüngste Stammtisch in Niederbayern erfreut sich großer Beliebtheit, Organisatorin Claudia Heigl konnte beim 3. Treffen Ende Mai wieder 45 Teilnehmer begrüßen. Sie hat mittlerweile eine FOKO-Liste erstellt und verteilt, die 5.400 Einträge (100 Seiten) umfasst. Der nächste Stammtisch ist am 14. Juli geplant, mit einem Vortrag von Christian Benz (Leiter Stammtisch Regen) über das Lesen alter Schriften.

Siegfried Nyssen
Straubing, 20.06.2006

20.06.2006
BLF-CD 2006 erschienen!

Mit dem Ziel, die Bestände der Bibliotheken und Archive des Vereins für Mitglieder und die Öffentlichkeit besser zu erschließen, gibt der BLF in loser Folge eine Reihe von CDs heraus.

Die BLF-CD 2006 ist soeben erschienen und enthält für den Familienforscher interessante Daten aus dem Bestand des BLF sowie neu digitalisierte Archivalien (u.a. die Seelenbeschreibung der Landvogtei Eichstätt 1741, sowie die Schwäbischen Hochzeitsbücher).

Hier erhalten Sie genauere Informationen über Inhalt und Bezugsmöglichkeiten der CD.

22.04.2006
Landesausschuss-Sitzung 2006 in München

Am 1. April fand in München die ordentliche Landesausschuss-Sitzung statt.

Wichtige Beschlüsse:

  • Wahl des Landesvorstands. Die gesamte Vorstandschaft des BLF wurde auf zwei jahre wiedergewählt.
  • Weitere Beitragssenkung für 2007 auf 28 Euro.
01.04.2006
Verzeichnisse aktualisiert und neu gestaltet

Christian Benz hat die Pflege und Aktualisierung der von Dr. Habersack aufgebauten Verzeichnisse zu Ortschroniken und Bücher zu Berufsständen übernommen.

30.03.2006
Hans-Peter Kaiserswerth, Ehrenmitglied des BLF, verstorben

Foto: Hans-Peter Kaiserswerth

Am 5. Januar 2006 verstarb unser Ehrenmitglied, Herr Oberingenieur Hans-Peter Kaiserswerth, im 87. Lebensjahr.

Das Interesse, die Wurzeln seiner Vorfahren zu erforschen, führte ihn am 14.2.1978 zum Bayerischen Landesverein für Familienkunde e. V. Von 1983 bis 1991 leitete er die Bezirksgruppe in Regensburg. Er initiierte die als "FOKO" bekannten Forscherkontakte. Für die Verdienste um die Familienforschung und für seine Vereinsarbeit erhielt Hans-Peter Kaiserswerth am 16.04.1994 bei der Landesausschusssitzung in München die Ehrenmitgliedschaft zuerkannt. Für seine langjährige Mitgliedschaft wurde er bei der LA-Sitzung in Regensburg am 10.05.2003 geehrt.

Ein ausführlicher Nachruf folgt in den nächsten "Gelben Blättern".

(Wolfgang Mages)

05.01.2006
Anton Mayr neuer Schriftleiter für die "Gelben Blätter"

Auf einen entsprechenden Aufruf in der letzten Ausgabe des Infoblatts hat sich Herr Anton Mayr aus Maisach, Mitglied unseres Vereins seit 1975, als Interessent für die Nachfolge von Herrn Dr. Tröger als neuer Schriftleiter für die "Gelben Blätter" gemeldet.

In der Sitzung vom 9. Dezember 2005 hat sich Herr Mayr dem Vorstand und Beirat des BLF vorgestellt, wobei er der Vereinsbibliothek ein Exemplar des eben erschienenen und hervorragend ausgestatteten Heimatbuchs für Arnbach (Lkrs. Dachau) zum Geschenk machte, dessen maßgeblicher Autor er selbst ist. Vor allem hat er u.a. die über 200 Seiten umfassenden Hofchroniken recherchiert und die Druckvorlagen erstellt.

Nach Austausch der gegenseitigen Vorstellungen zur künftigen Redaktionsarbeit hat der Vorstand Herrn Mayr einstimmig zum neuen Schriftleiter und als Mitglied des Beirats ernannt. Wir freuen uns alle auf eine gute Zusammenarbeit und die Kontinuität in der Reihe der "Gelben Blätter".

(W.B.)

09.12.2005
Neuer Vorsitzender der Bezirksgruppe Oberpfalz

Oberpfalz: Auf der Bezirksversammlung vom 11.10.2005 in Regensburg wurde Herr Wolfgang Mages zum neuen Vorsitzenden der Bezirksgruppe Oberpfalz gewählt.

12.10.2005
57. Deutscher Genealogentag in Hannover

Bericht vom 57. Deutscher Genealogentag in Hannover

11.09.2005
Der Verein trauert um Dr. Otto-Karl Tröger

Seit ungefähr zwei Jahren hatte unser Schriftleiter für die Vereinszeitschrift BBLF (die "Gelben Blätter"), Herr Dr. Otto-Karl Tröger, gegen eine heimtückische Krankheit anzukämpfen. Dies war auch der Grund für das verspätete Erscheinen des Jahrgangs 2004. Ende Juli forderte er mich auf, nach einem Nachfolger Ausschau zu halten, worauf in der letzten Ausgabe des Infoblatts Ende August ein entsprechender Aufruf erschien. Nun ist er am 31. August 2005, erst 47-jährig, doch überraschend schnell seiner Krankheit erlegen.

Seit 1997 hat Dr. Tröger in vorbildlicher Weise als verantwortlicher Schriftleiter die "Gelben Blätter" redigiert. Er verstand es, in Auseinandersetzung mit den Autoren den Inhalt auf hohem wissenschaftlichen Niveau in vorbildlicher Aufmachung zu halten. Mit viel Engagement und Liebe zum Detail hat er das Layout für den Jahrgang 2004 erstmalig als druckreife Vorlage selbst erstellt. Dies erlaubte uns, ein modernes Druckverfahren anzuwenden und damit einen erheblichen Teil der bisherigen Druckkosten einzusparen.

Der Bayerische Landesvereins für Familienkunde wird Herrn Dr. Tröger in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten.

Ein ausführlicher Nachruf erscheint in den "Gelben Blättern" 2005.

(W.B.)

31.08.2005

Seiten